Weltfrauentag 2020

Sonntag, 8. März 2020

Das war ein heiterer Abend im Hotel Hornbüssel ...



Nicole Jäger gestaltete einen pfundigen Abend
zum Weltfrauentag. Im Hotel Hornbüssel.
(Bild: Gösta Berwing)

Ladys Night

Nicole Jäger begeistert in Bockhorn

Gösta Berwing

 

Bockhorn Anlässlich des Weltfrauentags hat die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Bockhorn, Gisela Schweers, einen heiteren Abend im Hotel Hornbüssel organisiert. Die Nachfrage zur „Ladies Night“ war riesig, alle 250 Eintrittskarten waren nach knapp einer Stunde ausverkauft. Deshalb stellte sie in ihrer Ansprache gleich einen Antrag an den Bürgermeister Thorsten Krettek, der ebenfalls anwesend war: „Wir bitten um Errichtung einer größeren Arena, so für 400 Personen, in Bockhorn.“

Das konnte der Bürgermeister nicht versprechen. Er ging in seinem Grußwort an die Frauen auf die Geschichte des Frauentages ein.

Nach den Reden kam die 180 Kilogramm schwere Kabarettistin Nicole Jäger auf die Bühne und ein Raunen ging durch den Saal. Solch eine imposante Erscheinung sieht man nicht alle Tage. „Ja, das ist alles echt“, teilte die Künstlerin ihrem Publikum mit. „Ich bin auf der suche nach einem Kerl“, sagte die 37-Jährige, doch auch figurformende Unterwäsche helfe ihr nicht. Sie habe sich aktiv gegen eine Karriere als Leistungssportlerin entschieden und erzählte von den Erfahrungen einer Selbstfindungsgruppe „spirituelle Darmentleerung im Wald“.

Deftig und schlüpfrig sprach Nicole Jäger alles Menschliche und vor allem Zwischenmenschliche an. Es wurden Dinge unterhalb der Gürtellinie, beziehungsweise, weil die Frauen ja unter sich waren, auch Dinge etwas oberhalb des Bauchnabels auf sehr eindeutig-zweideutige Art thematisiert. Verschmitztes Lächeln und schallendes Gelächter wechselten sich im Saal ab, die Frauen bedankten sich schließlich mit tosendem Applaus bei Nicole Jäger.

Auszug aus der Nordwest Zeitung vom 6. März 2020

 

- -